Angst-Selbsthilfe: Bestandsaufnahme der eigenen Ängste

Ein Video-Programm von Casy M. Dinsing

Eine Angsttherapie baut auf drei Säulen: 1) die körperliche Dimension, 2) die Dimension der Gedanken und Gefühle, und 3) die Verhaltensdimension. Damit kann man sich auch selber in "Selbsttherapie" auseinandersetzen.

Die Psychotherapeutin Casy M. Dinsing hat dazu ein vier-teiliges Video-Programm zusammengestellt. Es geht darum, eine möglichst genaue Bestandsaufnahme der eigenen Ängste zu machen. Kurz zusammengefasst: Vor welcher Situation genau habe ich Angst? Welche Gedanken und Befürchtungen löst diese Vorstellung in mir aus? Und: Welche Reaktionen (auch körperliche) und Verhaltensweisen löst das in mir aus?

Weiters sind für eine genaue Bestandsaufnahme der Angst folgende Fragen hilfreich:

  1. Ist es eine Tatsache, dass das, wovor ich Angst habe, passieren wird? (Gefühle sind keine Beweise!)
  2. Wenn das befürchtete Ereignis (das ich als gefährlich einstufe) tatsächlich gefährlich sein könnte, wie wahrscheinlich ist es, dass es eintritt?
  3. Kann ich es verhindern?
  4. Mal angenommen, es passiert tatsächlich – was kann ich tun? (Wie kann ich damit umgehen? Wie kann ich überleben? Was bedeutet es für mein weiteres Leben?)
  5. Haben alle Menschen in/vor dieser Situation Angst?
  6. Was verliere ich, wenn ich nicht in die Situation gehe? Persönlich? Privat? Beruflich? (Was gewinne ich, wenn ich in die Situation gehe? Persönlich? Privat? Beruflich?)

Wichtig ist, sich ausreichend Zeit bei der Beantwortung zu nehmen.


Programm starten
(Dauer: ca. 45 Minuten)

 

 


 


Robert Riedls neues Buch


Taschenbuch: EUR 8,95
eBook: EUR 2,99

 
 
Zum Seitenanfang